Inkassobuero.de - Inkassobüros in Deutschkland

Aktuelle Inkasso-Urteile


Kündigung, Schwerbehinderter, Insolvenzverfahren
Kündigung eines Schwerbehinderten im Insolvenzverfahren

Für jede Kündigung eines Schwerbehinderten ist die Zustimmung des zuständigen Integrationsamts (früher Hauptfürsorgestelle) erforderlich.

Das Landesarbeitsgericht Niedersachsen weist darauf hin, dass das Zustimmungserfordernis auch bei einer Kündigung im Rahmen eines Insolvenzverfahrens nicht entfällt.

Quelle: Urteil des LAG Niedersachsen vom 04.04.2003 16 Sa 1646/02 MDR 2003, 1303
Gericht: LAG Niedersachsen
Aktenzeichen: 16 Sa 1646/02
 
Alle aktuellen Inkasso-Urteile anzeigen